Forschung

Radarmeteorologie, Blitzortung und Nowcasting

Das Königlich Meteorologische Institut besitzt 2 C-Band Dopplerradare: einen in Wideumont in der Provinz Luxemburg und einen im westflämischen Jabbeke. Ein Wetterradar ist ein Instrument, mit dem die der Niederschlag mithilfe von Fernerkundung gemessen wird. Der Radar scannt die Atmosphäre alle 5 Minuten ab und misst die Reflektivitäts- und Geschwindigkeitswerte des Niederschlags in einem bestimmten Radius. Letzterer beträgt für den Radar von Wideumont 250 km und und für den Radar von Jabbeke 300 km.

Der Radar von Jabbeke

Der Radar von Jabbeke ist zusätzlich noch mit einer doppel Polarisation ausgerüstet, die auch polarimetrische Messungen erlaubt. Das KMI benutzt zeitweise auch den Radare von Skeyes in Zaventem und von VMM in Helchteren. Zusätzlich erhält das KMI auch Daten von Radaren aus Frankreich, den Niederlanden und Deutschland.

Sensor BELLS

Das KMI besitzt ebenso ein Blitzortungssystem mit 10 Sensoren in Belgien, das auch mit verschiedenen Sensoren in Luxemburg, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden verbunden ist. Mit diesem System kann die Auswirkung eines Blitzes in Echtzeit mit einer Genauigkeit von einigen hundert Metern bestimmt werden.

 

 

 

 

 

 

Momentan werden verschiedene Forschungsprojekte mit Radar- und Blitzdaten am KMI durchgeführt. Mit dieser Forschung versucht das KMI

  • die Qualität der Radar- und Blitzortungsmessungen zu verbessern;
  • Entwicklung qualitativ hochwertiger Produkte für quantitative Niederschlagsschätzungen, die Erkennung von gefährlichen Wetterphänomenen und die kurzfristigen Niederschlagsvorhersagen (Nowcasting) voranzutreiben;
  • um, mithilfe von Untersuchungen langer Beobachtungszeitreihen mit dem Radar und dem Blitzdetektionssystem statistische Informationen über die Häufigkeit und Intensität extremer Niederschläge, von Hagel und von elektrischer Aktivität während Gewittern zu erhalten;
  • Crowdsourcing und Citizen Science als neue Datenquelle für meteorologische Informationen zu erforschen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website Radar und Blitzortung