Über das KMI

Wissenschaftlicher Dienst

Meteorologische Vorhersagen

Diese Abteilung ist für die Erstellung der Wettervorhersagen verantwortlich. Die Hauptaktivitäten sind:

Die Abteilung liefert sehr kurzfristige  Vorhersagen mehrmals pro Tag (für die 3 nächsten Stunden), kurzfristige (für die 6 bis 48 nächsten Stunden) und mittelfristige (bis 9 Tage im Voraus). Diese Vorhersagen betreffen das belgische Territorium (11 Landgebiete und 2 Seegebiete) und Europa (für die mittelfristigen Vorhersagen).

Diese Vorhersagen sind dem breiten Publikum (durch die Medien: Radio, Fernseher, telefonischer Kiosk, Internet), spezifischen Nutzern (nationale Instanzen, Energielieferanten, Agrarsektor, Forschungszentren, SNCB/NMBS, Eventveranstalter ...) und privaten Firmen zugänglich. Die von dem KMI herausgegebenen Produkte erscheinen unter diversen Formen wie Berichten, Schaubildern, Tabellen, Bildern oder Karten.

Tägliche Briefings werden mit den Wetteransagern gemacht.

Die Abteilung spielt eine bedeutende Rolle in der Erstellung der Notpläne, die durch das Krisenzentum des Innenministeriums beschlossen sind. Die Meteorologen müssen, im Fall eines Nuklear- oder Chemieunfalls in Belgien oder auf internationalem Niveau, meteorologische Hilfestellung gewährleisten. Das Wetterbüro ist auch für die Herausgabe  von Warnungen im Fall von speziellen meteorologischen Bedingungen verantwortlich (starke Böen, starke Niederschläge, Winterniederschläge: Schnee und Eisregen, Sturm). In Notfällen werden spezifische Warnungen und Sturmalarm für die Schifffahrt herausgegeben.

Kontaktpersonen

Dr. Ir. David Dehenauw, Leiter der Dienste "Meteorologische Vorhersagen" und OMS (Ozeanographische Wetterstation)
Tel.: 0032 (0)2 / 373 06 53
E-mail: david.dehenauw[at]meteo.be

Dr. Fabian Debal, Chefmeteorologe
Tel.: 0032 (0)2 / 373 06 44
E-mail: fabian.debal[at]meteo.be

Dr. Pascal Mailier, Quality Control Manager für Prognosen
Tel.: 0032 (0)2 / 790 39 66
E-mail: pascal.mailier[at]meteo.be

 

Top